Spitzenspiel endet mit einem äußerst knappen 10:0

Am 5 September fand das Spitzen und gleichzeitige Abschiedsspiel von Andreas „Ando“ Katheder statt.

Dabei spielte die 1. Mannschaft des TSV Oberalteich gegen die 2. Mannschaft.

Wie so oft ist dieses Duell aus einer Bierlaune heraus entstanden und hatte natürlich auch einen Wetteinsatz.

Bei einem 9:0 Sieg der 1. Mannschaft muss die 2. Mannschaft bei den nächsten Vereinsfeiern 100 Liter Bier spenden. Falls die 2. Mannschaft 3 Punkte erreicht hätte die 1. Mannschaft 50 Liter gezahlt und hätte es ein 8:8 gegeben wären 100 Liter durch die 1. Mannschaft fällig gewesen.

Im Vorfeld des Spieles gab es natürlich viele Diskussionen und nicht ganz ernst gemeinte Sticheleien zwischen den Mannschaften. Deswegen war es keine Überraschung, dass beide Team´s in Bestbesetzung auflaufen konnten.

Das Spitzendoppel der 1. Mannschaft hatte lediglich im 3. Satz einen Durchhänger und konnte im 4. Satz den ersten Punkt erobern. Das Spitzendoppel der 2. Mannschaft verlor in 3 Sätzen, lediglich im dritten Satz konnten sie sich in die Verlängerung retten. Dies war auch das einzige Spiel welches an diesem Abend in 3 Sätzen entschieden wurde. Für die erste Überraschung des Abends sorgte das Duell der beiden dreier Doppel. Leider konnte das Doppel der 2. Mannschaft, im 5. Satz, eine 7:4 Führung nicht ins Ziel retten.

Somit stand es nach den Doppeln 3:0 für die 1. Mannschaft.

Im ersten Einzel konnte Will gleich ein Ausrufezeichen setzen indem er den Spitzenspieler Baumgartner im ersten Durchgang mit 11:4 vom Tisch feuerte. Jedoch konnte Baumgartner in den folgenden 3 Sätzen unter Beweis stellen warum er der Spitzenspieler ist, er stellte seine Spielweise um und agierte offensiver, was ihm den Sieg brachte. Im nächsten Einzel musste Brock gegen Ando antreten. Hier rechnete man mit einem sicheren Punkt für die 2. Mannschaft, da Ando in den letzten Duellen im Training immer als klarer Sieger vom Tisch ging. Jedoch stellte Brock seine Taktik von Anfang an um und überraschte seinen Gegner damit. Nur im 4 Satz konnte Ando sich wehren trotzdem konnte er die 1:3 Niederlage nicht vermeiden. Beim Spielstand von 5:0 für die erste Mannschaft musste das mittlere Paarkreuz beider Mannschaften an den Tisch. Im Duell der Trainingsweltmeister Keil gegen Raffi, gelang es dem Spieler der 2. Mannschaft sich schnell mit einer 2:0 Satzführung abzusetzen. Keil stellte ab Satz 3 sein Spiel komplett um und konnte durch ein druckvolleres Angriffsspiel auch hier noch die Wende einleiten und einen 3:2 Erfolg für sich verbuchen. Das nächste Spiel konnte durch viele spektakuläre Ballwechsel überzeugen und heizte die Stimmung in der Halle ein. OJ (kompromissloser Angriffsspieler) konnte sich dabei knapp in 5 Sätzen gegen Kirschner (Abwehrstratege) durchsetzen.

Aktueller Spielstand zu dem Zeitpunkt 7:0 für die 1 Mannschaft.

Es folgte das dramatischte Spiel des Abends. Ein beherzt aufspielender Gress konnte sich die ersten beiden Sätze mit 11:9 sichern und führte im 3. Satz mit 10:7, was 3 Matchbälle für ihn bedeutet. Jedoch gelang es Katzendobler seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, er wehrte alle Matchbälle ab und konnte in der Verlängerung den Satz für sich entscheiden. Gress wirkte nach dem Satzverlust verunsichert und musste am Ende mit einer äußerst unglücklichen 3:2 Niederlage umgehen. Im Spiel 9 nahm das Drama weiter seinen Lauf. Auch hier viel die Entscheidung im 5 Satz. Bethge konnte Kagerbauer mit seinem Block und Schnittspiel unter Druck setzen. Leider reichte dies im 5. Satz nicht mehr aus und Kagerbauer sicherte sich ein 3:2 Erfolg.

Am Nebentisch wurde bereits das Spitzenspiel der beiden Einser ausgetragen, hier konnte Ando in seinem letzten Einzel für den TSV Oberalteich sein können nochmal unter Beweis stellen.
Aufgrund einer beruflichen, förderlichen Versetzung wird Ando in den nächsten Tagen nach Erbach (Baden Württemberg) umziehen.
Baumgartner erwischte den besseren Start und ging schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Doch Ando kämpfte sich mit einer offensiveren Spielweise auf ein 2:2 Satzausgleich heran. Zu diesem Zeitpunkt wurde am Nebentisch das 9:0 der 1. Mannschaft besiegelt und der Geräuschpegel in der Halle stieg massiv an.
Die beiden Spitzenspieler wollten den 5 Satz natürlich noch fertig spielen. Da an diesem Tag alle 5 Satz Spiele mit dem glücklicheren Ende für die 1. Mannschaft entschieden wurden blieb es auch diesmal dabei.

Am Ende standen 30:15 Sätze und 10:0 Punkte auf dem Konto der 1. Mannschaft. Die 2. Mannschaft erklärte sich sofort bereit 50L Bier fürs Spanferkelturnier am 12 September und weitere 50L Bier für die Vereinsmeisterschaft zu spenden.

Erste vs. Zweite


Im Anschluss an dieses Spitzenspiel ging es noch ins Gasthaus „Plötz“ dort wurde eine ausgiebige Analyse des Spielverlaufes durchgeführt. Des Weiteren überreichte die 2. Mannschaft Ando zum Abschied einen „Selfiestick“ damit er viele Bilder von seiner Umgebung machen kann.

 



In diesem Sinne verabschiedet sich der Autor und wünscht allen eine erfolgreiche Saison und bleibt so wie ihr seid.

Andreas „Ando“ Katheder


Drucken